Vortrag "Menschen für Menschen"

Unser erster Gästeabend am 16.01.2014 startete gleich mit einem Highlight: Joachim Gröger, stellvertretender Vorsitzender des Stiftungsrates der Stiftung "Menschen für Menschen" von Karlheinz Böhm hielt einen Powerpoint-Vortrag mit Videoeinspielungen zum Thema "Praktizierende Humanität - Die Hilfe zur Selbstentwicklung".

Die Stiftung „Menschen für Menschen“ arbeitet ausschließlich in Äthiopien und ist in 15 Projektgebieten tätig oder tätig gewesen, deren Gesamtfläche mit 50.000 Quadratkilometer größer als die Schweiz ist. Von der effektiven Hilfe zur Selbstentwicklung konnten bisher 5,3 Mio. Menschen direkt und über 12 Mio. indirekt profitieren. Ca. 10 Mio. Menschen haben bisher eine medizinische Betreuung durch den Bau von drei Krankenhäusern, 85 -stationen und -posten, sowie 5 Polikliniken erhalten.

Mit den anvertrauten Spendengeldern aus der ZDF-Sendung „Wetten, dass ...?“ am 16. Mai 1981 begann der Aufbau eines Hilfsprojektes in Äthiopien in eigener Verantwortung, selbstständiger Planung und unter persönlicher Kontrolle von Karlheinz Böhm. Aus dem bescheiden und realistisch geplanten Anfangsprojekt ist heute eine in Äthiopien hoch angesehene Hilfsorganisation geworden, die in sechs großen Regionen des Landes eine Vielzahl von Projekten betreibt. Sie haben nur ein Ziel: Jenen Menschen, die von Dürre und Hunger bedroht dem Tod oft näher sind als dem Leben, wieder eine Zukunft in Eigenverantwortung zu ermöglichen.

In unserem voll besetzten Logenhaus wurde der sehr interessante Vortrag mit großem Interesse und Begeisterung aufgenommen.